Auf dem Hintergrund langjähriger und vielseitiger Erfahrungen im ambulanten und stationären Bereich der erzieherischen Hilfen wurde der Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe „Jugendlichtblicke“ gegründet.

Aufgrund der Schnelllebigkeit der heutigen Zeit und der gesamtgesellschaftlichen Situation, die wachsende Spuren von Perspektivlosigkeit, Misstrauen und Resignation hinterlässt, fungiert Jugendlichtblicke bewusst als kleiner Träger mit limitiertem Platzangebot.
Wo aus Erfahrung das wirtschaftliche Wachstum zu Unpersönlichkeit und zwangsläufig Oberflächlichkeit führt, möchte Jugendlichtblicke die persönliche Nähe zum gesamten Team erhalten, um den Vertrauensaufbau und die Qualität zu stabilisieren.
Jugendlichtblicke bietet Kindern- und Jugendlichen individual- und intensivpädagogische Betreuung, wie sie im Kinder- und Jugendhilfegesetz ab §§27 ff SGB VIII verankert ist.

Jugendlichtblicke ermöglicht den anvertrauten Kindern und Jugendlichen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre belastende Lebenserfahrungen zu bearbeiten und durch positive Erfahrungen zu ergänzen. Auf dem gemeinsamen Stück des Weges entwickeln die Betreuer mit den Kindern und Jugendlichen Lebensperspektiven, damit sie die Chancen unserer Gesellschaft nutzen können.

Kinderlichtblicke

Ein kleines engagiertes Team mit möglichst gleichbleibenden Bezugspersonen gewährleistet eine konstante individuelle Betreuung, kontinuierliche Vertrauensstabilität, Transparenz und hohes Maß an Qualitätssicherung.

Kinderlichtblicke

Als verantwortungsvoller Träger ist sich Jugendlichtblicke durchaus bewusst, dass eine große Verantwortung auf die Betreuer übertragen wird. Um vertrauensvolle Beziehungen auf bleibendem, professionellem Niveau zu halten, bietet Jugendlichtblicke seinen Betreuern persönliche Freiräume, in dem er allen Mitarbeitern angemessenen Urlaub ermöglicht.

Unsere fachlichen und sozialen Kompetenzen sind unsere wichtigsten Ressourcen und bilden die Voraussetzung für unsere Arbeit.

Die Mitarbeiter stellen mit ihren fachlichen und persönlichen Kenntnissen einen wesentlichen Teil des „sicheren Ortes“ für die Kinder und Jugendlichen, mit denen sie arbeiten, dar.

Die Mitarbeiter verfügen über differenziertes Fachwissen und haben sich sehr bewusst für diese anspruchsvolle und hoch komplexe Aufgabe entschieden. Eine hohe Bereitschaft zur Selbstreflexion ist für sie eine Selbstverständlichkeit.

Die regelmäßige Teilnahme an Supervisionen wird vom Träger angeboten. Des Weiteren bietet Jugendichtblicke kontinuierliche, fachliche Begleitung, sowie angeleitete kollegiale Beratung.
Dieses Zusammenspiel bietet den Betreuern die notwendige Vernetzung, um auch in schwierigen Betreuungsphasen sicher zu agieren und Abbruchsrisiken zu minimieren.

Damit die ganzheitliche Betreuung der aufgenommenen Kinder und Jugendlichen langfristig sichergestellt werden kann, werden die Rahmenbedingungen laufend weiter entwickelt und berücksichtigen dabei gesellschaftliche Veränderungen.